Wie Blumen im Winter von Carol Coffey

Hazel und Iris wurden als Kinder immer Winterblumen von ihrem Vater genannt, denn beides waren Winterkinder und der Vater leidenschaftlicher Gärtner. Doch beide Schwestern sind sehr unterschiedlich. Hazel ist hübsch, wild, vergnügt sich gerne und gerät leider immer an die falschen Männer – sie hat es jedoch nicht leicht als Alleinerziehende Mütter. Iris scheint das Gegenteil zu sein, sie wohnt zurückgezogen und scheut sich vor der Gesellschaft. Doch als plötzlich eine der beiden krank wird, entsteht eine tiefere Bindung die immer weiter wächst. Auch ein Geheimnis nagt seit Jahren an einer der Schwester, welches sie sich nicht verzeihen kann. Und bald müssen beide erkennen das man im Leben sich selbst und anderen verzeihen muss um nach vorne schauen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s