Archiv für den Monat August 2017

Und du kommst auch drin vor von Alina Bronsky

Kim ist 15 Jahre alt und ist weder besonders schlau noch sonst in einer anderen Weise auffällig. Ganz anders ihre beste Freundin Petrowna, die nicht nur ziemlich schlau ist sondern auch auffällig und schrill ist. Eigentlich zwei normale Teenies. Doch dann ändert sich Kids Leben von einem Tag auf den anderen. Ihre Klasse geht zu einer Lesung, doch anders als ihre Mitschüler ist sie gefesselt an diese Geschichte die da vorgetragen wird – es ist nämlich ihre eigene. Natürlich will Kim wissen wie ihre Geschichte ausgeht und erfährt das Jasper, ihr Klassenkamerad, am Ende des Buches stirbt.  Das möchte sie natürlich verhindern und beschließt ihr Leben komplett zu ändern um Jasper zu retten. Doch Petrowna ist von ihrer Idee gar nicht begeistert.

Das Cover gefällt mir sehr gut, obwohl man viele Fingerabdrücke auf dem Hardcover erkennt. Auch der Titel und der Klartext haben mich sehr neugierig gemacht und dazu gebracht das Buch zu lesen. Innerhalb einer Stunden hatte ich es durchgelesen. Das Buch ist aus der Sicht der 15-jährigen Kim geschrieben, demnach ist es sehr einfach und jugendlich vom Stil. Leider waren mir bis auf Jasper sämtliche Charaktere in dem Buch unsympathisch, entweder waren sie zu dumm, naiv oder einfach zu passiv. Warum Leah so viel über Kim wusste, beziehungsweise warum das Buch so entstanden ist, hat man bis zum Schluss leider auch nicht erfahren. Die Idee hinter dem Buch finde ich super und innovativ, finde aber, dass man hätte viel mehr rausholen können. Es dümpelte die meiste Zeit vor sich hin ohne jeglichen Spannungsbogen. Dafür ist es aber in sich stimmig.

Insgesamt finde ich es nett für zwischendurch, aber auch nicht mehr. Wahrscheinlich ist es aber eher für Jugendliche geeignet, die ich hier auch als Zielgruppe vorschlagen würde.

3 von 5 Sternen

Dein Leuchten von Jay Asher

Wie jedes Jahr ist Sierra bei ihren Eltern über Weihnachten in Kalifornien. Dort werden auf der Plantage der Familie Weihnachtsbäume verkauft. Doch dieses Jahr soll alles anders kommen – die junge Sierra ist das erste mal Hals über Kopf verliebt. Was sie aber nicht weiß, ihr Schwarm Caleb hat eine dunkle Vergangenheit. Schließlich wird Sierra von allen vor ihm gewarnt. Er soll gefährlich sein,  doch sie möchte das nicht glauben und für die Liebe kämpfen.

Mir hat besonders das Cover und der Titel gefallen. Der Schreibstil ist angenehm und man kann es flüssig durchlesen. Jedoch braucht es sehr lange bis die Geschichte in die Gänge kommt. Eine richtige Spannung kann man hier auch nicht erwarten. Ansicht ist es eine angenehme Liebesgeschichte ohne große Höhen und Tiefen im Buch.

Insgesamt eine nette weihnachtliche Liebesgeschichte, die man schon mehrfach gelesen hat.

4 von 5 Sternen

Die besten Salate im Glas zum Mitnehmen von Courtney Roulston

Das ist ein Buch mit Salaten die besonders zum mitnehmen geeignet sind. Dabei sind die Rezepte lecker, gesund und abwechslungsreich. Die Bilder sehen super lecker und ansprechend aus, so dass es wirklich spaß macht die Rezepte nachzumachen. Im Kühlschrank hielten die Salate sich auch 1-2 Tage, so dass man sie auch für die Arbeit am nächsten Tag super vorbereiten kann. Alle probierten Rezepte waren super frisch und köstlich. Einziger kleiner Nachteil ist das oft Zutaten dabei waren die man so nicht im Haushalt hat und extra besorgen muss. Die Rezepte an sich sind auch schön und einfach beschrieben.

Wer mal etwas andere Salate ausprobieren möchte oder ein Buch mit gesunden Rezepten sucht, die man wenige Tage vorher vorbereiten kann ist bei diesem Buch genau richtig. Eine Kaufempfehlung von meiner Seite.

4 von 5 Sternen

So ticken Männer von Mike Bechtle

Das Buch beschäftigt sich mit den Unterschieden von Mann und Frau. Der Beziehungsexperte Mike Bechtle lässt in das männliche Gehirn schauen, damit Frauen wissen, wie Männer denken und fühlen. Das Buch soll ein kleiner Ratgeber für die Frau sein, um den Mann in der Beziehung zu verstehen.

Ich finde das Cover witzig gewählt. Auch der Titel sagt gleich aus, was Programm in dem Buch ist. Das Buch ist einfach und verständlich geschrieben, man kann es flüssig lesen. Dabei erfährt man die Unterschiede von Mann und Frau, wobei man vieles nicht pauschalisieren kann. Auch beschreibt der Autor die Gedankengänge von Männern und wie sie fühlen, bzw. wie schwer es ihnen fällt Gefühle auszudrücken. Besonders gefallen hat mir, dass man viele Beispiele bekommt, um das geschriebene zu veranschaulichen. Weniger gefallen hat mir das sich vieles recht häufig wiederholt hat. Das war mir dann manchmal schon zu viel. Leider habe ich nicht viel neues im Buch erfahren – ich würde das Buch daher für Beziehungsneulinge empfehlen.

Insgesamt war es ein informatives Buch, welches ich eher Beziehungsneulingen empfehlen kann.

3 von 5 Sternen

20729213_1750692364944391_2566024411107041079_n